TSCHÜSS COUCH! HALLO LAUFSTRECKE!

Jeder kann laufen. Ja, wirklich jeder. Ihr würdet auch gerne starten, habt aber keine Ahnung, wie? Und die “klassischen” Laufbücher sind auch zu trocken, zu theoretisch, zu kompliziert? So ähnlich dachten auch Mandy aka Go Girl! Run! und Carina von TRAVEL RUN PLAY. Gemeinsam haben sie das E-Book GET READY TO RUN (http://getreadytorun.de/) geschrieben, um allen Anfängern beim Laufeinstieg zu helfen. Ganz bewusst ohne Fachvokabular, dafür randvoll mit Tipps, Tricks und jeder Menge Motivation.

Das Besondere an der Entstehung: Mandy sitzt in Berlin, während Carina gerade durch Südamerika reist. Uns haben sie einen kleinen Blick “hinter die Kulissen” gewährt, wie man gemeinsam ein Buch schreibt, wenn man sich weder sehen noch anschreien oder schubsen kann.

GRTR_2014_bei der DNX KonferenzNachdem ihr beide ja schon jeweils einen erfolgreichen Blog führt, seid ihr nun gemeinsam unter die E-Book-Autorinnen gegangen: Wer von euch hatte denn die Idee und hat es lange gedauert, die andere davon zu überzeugen? Und, noch viel wichtiger: Warum “noch ein Laufbuch”?

Mandy: Sowohl Carina, als auch ich, hatten beide unabhängig voneinander seit längerem die Idee ein eigenes E-Book für Laufeinsteiger herauszubringen. Der Gedanke ist ja auch nicht weit hergeholt, wir bloggen übers Laufen, wir kennen die Höhen und Tiefen und die Fragen unserer Blogleserinnen und -leser, die gerade erst mit dem Laufen loslegen. Darum wollten wir unser Wissen in eine kompakte Form packen und auch all jenen zugänglich machen, die weniger auf Blogs unterwegs sind.

Überzeugen mussten wir uns gegenseitig daher gar nicht. Anfang des Jahres habe ich in meinem Newsletter meine Jahresziele verkündet, die auch das E-Book beinhalteten. Daraufhin schrieb mir Carina, ob wir uns nicht zusammentun wollen und die Idee zur Zusammenarbeit war geboren!

Carina: Wir wussten beide von Anfang an, dass wir nicht einfach „irgendein weiteres Buch übers Laufen“ schreiben wollten. Wir wollten ein E-Book kreieren, das genau das widerspiegelt, wofür unsere Blogs stehen: Jede/r kann laufen. Laufen macht Spaß und kann Dein Leben positiv verändern. Denn Laufen ist mehr als ein Sport. Laufen ist eine Einstellung.

Wir möchten allen, die gerne mehr Bewegung in ihren Alltag bringen möchten, zeigen, wie einfach das eigentlich ist. Das E-Book verzichtet auf die für Einsteiger oft komplizierte Fachsprache und führt unsere Leserinnen und Leser leicht verständlich und mit einer ordentlichen Portion Motivation, Schritt für Schritt ans Laufen heran. Zusammen mit einem modernen, auffallenden Design haben wir ein Laufeinsteiger-E-Book geschaffen, das seinesgleichen sucht! Und das Wichtigste bei der ganzen Sache – der Spaß – kommt nicht zu kurz!

Wie kamt ihr auf die Idee das Buch gemeinsam zu schreiben?

Mandy: Da wir beide die einzigen Blogs in Deutschland schreiben, die sich intensiv mit Laufen und Reisen in Kombination beschäftigen, wollten wir uns letztes Jahr endlich mal kennenlernen. Auf der Konferenz für Digitale Nomaden in Berlin war es dann soweit und direkt Liebe auf den ersten Blick. Gerade weil wir die gleichen Leidenschaften – Laufen, Reisen und digital arbeiten – teilen, sind wir uns in vielen Punkten einig und verfolgen mit unseren Blogs die gleichen Ziele. Warum sollten wir also nicht unser Wissen zusammenpacken und lieber ein gemeinsames großartiges Projekt starten, um so auch viel mehr Menschen erreichen zu können.

Carina: Die Idee zu einem E-Book für Laufeinsteiger schlummerte wohl schon länger in jedem von uns. Als wir uns dann kennenlernten und ich etwas später in Mandy Newsletter las, dass sie ein E-Book schreiben wollte, war mir klar: „Mit ihr und mit keiner anderen“ möchte ich das durchziehen! Ein Glück für mich, dass sie es genauso sah 😉

Jetzt sitzt die eine (Mandy) in Berlin, die andere tourt mit einem Van durch Südamerika.

Erstens: Wie kommuniziert man denn da, wenn man in unterschiedlichen Zeitzonen lebt? Ich meine, es gab doch sicher auch mal Punkte, da war die eine ganz aufgeregt, hatte eine Frage oder eine Idee und die andere hat währenddessen geschlafen, oder? Wird man da nicht wahnsinnig am anderen Ende der Welt?

Mandy: Oh ja, es ist gar nicht so einfach, wenn man eine Zusammenarbeit von zwei Kontinenten aus startet. Vor allem, wenn man bedenkt, dass Carina und ich uns seit letztem Dezember nicht mehr gesehen haben. Unsere Zusammenarbeit funktioniert also komplett digital. Carina hat da noch mal ganz andere Herausforderungen als ich zu bewältigen.

Grundsätzlich haben wir versucht, alle Möglichkeiten vom Datenaustausch über Dropbox oder der Projektorganisation via Trello genutzt, um uns so gut wie möglich zu vernetzen. Da Carinas Internetverbindungen aber selten die stabilsten sind, fand der größte Austausch via Mail statt. Wir haben in den letzten sechs Monaten sogar nur zwei Mal geskypt.

Ab und an fehlt da schon die physische Nähe. Gerade, wenn es ums diskutieren geht oder gemeinsam bis in die Nacht zusammensitzen. Manchmal ist es auch so etwas Einfaches, wie sich zu drücken oder die Stimmung des anderen im Gesicht lesen können. Es gab Situationen, gerade in meinem Layoutprozess als ich gerne den Laptop gegen die Wand geschmissen hätte. Carina hat dann meist am nächsten Morgen eine zeternde E-Mail gehabt und konnte antworten, wenn ich schon schlief und die Wogen am nächsten Morgen geglättet waren. Wahnsinnig wird man da nicht, man gewöhnt sich irgendwann daran und stellt seinen Arbeitsrhythmus entsprechend um. Wenn ich morgens aufstehe, freue ich mich schon auf mindestens drei Mails von Carina. Zeitverschiebung kann etwas Tolles sein.

Carina: Meine Internetverbindung in den letzten Monaten war wohl der größte Problempunkt bei unserer Zusammenarbeit, wobei wir mittlerweile Meister in allen möglichen Komprimierungs-Methoden geworden sind! Viele Aufgaben konnte ich auch offline erledigen, die ich beim nächsten Internet-Hotspot dann gebündelt an Mandy rüber gesendet habe. Und natürlich musste ich Mandy vorwarnen, wenn ich mal wieder 2-3 Tage im Transit hing.

Insgesamt bin ich jedoch selbst überrascht, wie gut wir unsere Zusammenarbeit gemeistert haben, trotz aller äußerlichen Widrigkeiten. Beim nächsten Mal ziehe ich gemeinsame Nachtschichten an einem Ort und die Möglichkeit Mandy auch mal ganz doll zu drücken, mit ihr vor Freude rumzuhüpfen oder zum Durchschnaufen mit ihr eine Runde um den Block zu laufen jedoch vor!

GRTR_Autorin_Carina_Stöwe_Fotocredit- Carina StöweZweitens: Wie kann man überhaupt an einem Buch schreiben, wenn man eigentlich immer unterwegs ist? Hast du dir da “Bürotage” eingerichtet, Carina?

Carina: Um ehrlich zu sein: nein. Ich liebe die Flexibilität und Freiheit am Reisen und diese wollte ich mir bewahren. So habe ich mir keine festen Termine zum Arbeiten verschrieben, sondern dann gearbeitet, wenn ich die Zeit und Ruhe dazu hatte (was meist auf spätabends und nachts hinauslief). Die vielen Pannen und Mechaniker-Aufenthalte mit meinem Van haben jedoch einen großen Teil dazu beigetragen, dass ich oft länger an einem Ort geblieben bin wie ursprünglich geplant und die Warte-Zeit so effektiv für das E-Book nutzen konnte.

Habt ihr die Themen irgendwie aufgeteilt oder hat jede zu allem was geschrieben und ihr habt dann gemeinsam sortiert, was ins Buch kommt und was nicht? Gab´s auch mal Streit, weil ihr eure Arbeit ggf. gegenseitig kritisiert habt?

Mandy: Unser Arbeitsprozess war ein sehr fließender. Ganz zu Beginn haben wir ein grobes Inhaltsverzeichnis erstellt und erst mal geschaut, welche Inhalte wir bereits durch die Blogs haben. Diese haben wir optimiert und uns dann an die weiteren Themen gemacht. Jeder hatte anfangs seine eigenen Kapitel, aber in der Überarbeitung hat sich letztlich vieles vermischt. Das Schöne an der Arbeit mit Carina ist, dass wir einander und die Arbeit des anderen sehr schätzen. Hinzukommt, dass wir sehr oft einer Meinung sind. Wenn wir doch mal uneinig waren, hat letztlich derjenige die Oberhand bekommen, dessen Kapitel es war.

Bei der Arbeit am Buch konnten wir stark davon profitieren, dass jeder eine andere Ausrichtung hat. Carina ist ein sehr visueller Mensch, der inhaltlich gerne in die Tiefe, vor allem wissenschaftlich, geht und eher die Hobbyläuferin ist. Ich habe einen journalistischen Background, das Design-Auge und nehme viel an Wettkämpfen teil. So konnten wir sowohl inhaltlich, als auch optisch das Beste herausholen und haben uns prima ergänzt.

Gab’s auch Momente, an denen ihr an eurem Projekt gezweifelt habt? Falls ja, wie habt ihr euch wieder aufgebaut?

Carina: Nie! Selbst als wir gemerkt haben, dass der ursprüngliche Veröffentlichungstermin im Frühjahr 2015 wohl etwas zu ambitioniert gewesen war, haben wir uns nicht unterbuttern lassen und uns gesagt: jetzt erst recht! Das Mehr an Zeit, das wir jetzt hatten, haben wir genutzt, um unser Projekt noch sehr viel größer aufzuziehen, als wir es uns hätten vorstellen können. Aufgeben ist nicht unser Ding, schließlich sind wir Läuferinnen!

Mandy: An unserem Projekt im Ganzen habe ich nie gezweifelt. Ich bin überzeugt, dass wir mit GET READY TO RUN ein einmaliges Buch erstellt haben, das unsere ganze Motivation und Begeisterung für den Sport widerspiegelt. Wir lieben es andere Menschen damit anzustecken und zu sehen, wie sie über sich selbst hinauswachsen. Klar, gab es kleine Strauchler und anstrengende Tage und Nächte, aber in denen hatten wir einander und haben uns gesagt: Ey, das wird geil! Und es flogen vor allem immer wieder ❤ durch die Internetverbindungen!

GRTR_Autorin_Mandy_Jochmann-Fotocredit_22places.deKaufen könnt ihr das Buch unter http://getreadytorun.de/. Es gibt zwei Versionen – die “leichter Starter-Variante” und die “volle Power Motivation”. Na? Seid ihr ready to run?


2 Gedanken zu “TSCHÜSS COUCH! HALLO LAUFSTRECKE!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s