„EIN DNF IST KEINE OPTION!“

„Was zum Teufel mache ich hier eigentlich? Marathon? Im Februar? Als, ähähähä, Trainingslauf? Und in acht Wochen gleich noch einen? Wie zur Hölle soll ich im Mai fast das Doppelte schaffen, wenn mir JETZT, nach 35 Kilometern, schon alles weh tut? Ob ich mal ein Stückchen gehe? Gut, dann dauert es halt noch länger…“

Mit diesen Gedanken habe ich auf den letzten Kilometern meines Marathons in Bad Füssing gekämpft. Und mich und meinen Ehrgeiz wahnsinnig verflucht. Ein Ultramarathon! Warum? In diesem Stadium des Rennens konnte ich es wirklich überhaupt nicht beantworten, weil mir allein die noch fehlenden sieben Kilometer zum Ziel sowas von endlos weit entfernt schienen.

Und dann hab ich an Armin gedacht. Armin lief zur selben Zeit (beziehungsweise war schon längt im Ziel) seinen 50. Marathon. FÜNFZIG Marathons? Jahaaaa. Wer also bisher der Meinung war, dass mein Rennsteig-Vorhaben verrückt ist, revidiert diese Meinung eventuell nochmal. Für Armin ist Marathon „ein Traum“, was wohl auch der Grund war, die Facebook-Gruppe „42,195 km – Marathon is my dream“ zu gründen. Und deshalb schien er mir geradezu perfekt, ein paar Fragen zum Thema Motivation zu beantworten.

Wie viele Marathons läufst du im Jahr ?

Ich laufe im Jahr durchschnittlich 12 Marathons beziehungsweise Ultramarathons. 2014 bin ich beispielsweise die 100 Kilometer von Biel und 2015 den Allgäu Panorama Ultra Trail mit 3.000 Höhenmetern über 69 Kilometer.

737103-1044-0038s

Was fasziniert dich am Marathon und am Ultramarathon ?

Für mich ist es immer wieder ein spannendes Abenteuer, wenn ich mich auf die Reise über die 42,195 km begebe. Und es ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl, die Ziellinie zu überqueren. Beim Ultramarathon genieße ich das Gefühl, ohne größeren Zeitdruck längere Distanzen zu bewältigen.

Du hast die Facebook-Gruppe „42,195 km – Marathon is my dream“ gegründet. Worum geht’s in dieser Gruppe?

In meiner Gruppe mit rund 1800 Mitgliedern (so viele Verrückte also, die sich allein via Facebook darüber austauschen; Anm. d. „Red.“) dreht sich alles um die „Königsdisziplin Marathon“. Ich finde es wahnsinnig interessant, mir die zahlreichen Laufberichte und Fotos der anderen anzuschauen und verfolge sehr gerne die Diskussionen unserer Gruppenmitglieder. In der Gruppe motivieren sich die Mitglieder gegenseitig, helfen sich mit Trainingstipps und empfehlen Laufveranstaltungen. Mit den „Marathonevents“ (Armin erstellt für jeden Marathon eine Veranstaltung) unserer Gruppe ist es sehr einfach, Kontakte zu knüpfen und zusammen Fahrgemeinschaften und Treffen zu organisieren.

Biel 100 km 032

Worauf freust du dich am meisten wenn du am Start stehst ?

Ich freue mich, dass ich fit und gesund teilnehmen darf und auf ein tolles Marathonerlebnis zusammen mit Lauffreunden. Der Start ist für mich immer wieder Gänsehaut pur.

Hast du schon mal ans Aufgeben gedacht ?

Wenn ich nicht verletzt bin, ist ein DNF (Did Not Finish, also „Ist nicht ins Ziel gekommen.“) keine Option.

Dein ultimativer Motivationsspruch?

„If you cross this finishline (42,195 km), it will change your life forever.“ 

Allgäu Panorama Marathon 35

Am Montag nach dem Lauf hatte ich übrigens schon wieder Lust zu laufen. Lag vielleicht auch daran, dass ich neue Schuhe von der Post holen durfte. 😉


Ein Gedanke zu “„EIN DNF IST KEINE OPTION!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s