UND WENN DAS AUTO KOMMT? – DANN LAUFEN WIR WEG!

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Gerolsteiner.

Am 7. Mai 2017 haben wir, gemeinsam mit tausenden anderen Läufern weltweit nur ein Ziel: Laufen, bis uns die Ziellinie einholt. Wie das gehen soll? Tja, beim Wings for Life World Run liegt die Ziellinie nicht vor dir, sondern sie holt dich in Form des sogenannten Catcher Cars ein. Die zweite Besonderheit des Laufes? Weltweit starten alle Läufer gleichzeitig (egal, ob in einem der 24 Austragungsorte oder per App), um Querschnittslähmung heilbar zu machen. Denn 100% der Startgelder und Spenden fließen in die Rückenmarksforschung. Eine tolle Sache, bei der wir nun bereits zum dritten Mal dabei sind. Um noch mehr Läufer auf dieses Spektakel aufmerksam zu machen, haben wir uns in diesem Jahr mit Dennis und Susi von Runskills  zusammengeschlossen. Als Duracell-Wiesel gehen wir gemeinsam mit dir an den Start. Egal, ob du mit uns in München, in einer der anderen Städte oder mit der App läufst, komm unbedingt in unser Team.

Foto 05.04.17, 19 53 57

In diesem Jahr möchte ich nun endlich 25 Kilometer schaffen. Den Trainingsplan dazu habe ich von meiner Freundin und Trainerin Annika bekommen. Ursprünglich war dieser für einen Halbmarathon unter 1:45 Stunden gedacht, nun wurde er für den Wings for Life World Run noch einmal angepasst. Grundsätzlich beinhaltet der Plan vier Laufeinheiten pro Woche: Einen etwas kürzeren, lockeren Lauf (den ich meist schneller mache als vereinbart, weil ich nach Gefühl laufe), einen Tempolauf, einmal Intervalle oder Fahrtspiel (der pure Hass!) und natürlich einen langen Lauf. Das Training an sich läuft bis jetzt ganz gut, zwei der Tempoläufe hab ich gegen Wettkämpfe über je 10 Kilometer eingetauscht und einen langen Lauf gegen den Berliner Halbmarathon. Bei den Intervallen hatte ich zum Glück oft Begleitung, die sind echt bitter (einmal musste ich abbrechen, weil ich gemerkt hat, dass das an dem Tag nix werden kann). Die langen Läufe mache ich in Absprache mit Annika etwas länger, die letzten 2-3 Kilometer außerdem etwas schneller als im Plan vorgesehen – Endbeschleunigung is the key!

Foto 05.04.17, 18 10 00 (1)

Außerdem versuche ich, zumindest ein paar der Läufe zur Wettkampfzeit zu absolvieren. Dass der Lauf ausgerechnet bei uns mittags 13 Uhr startet, kommt mir leider so überhaupt nicht entgegen. Nicht nur, dass ich dann nie weiß, was und vor allem wann ich frühstücken soll. Im Mai kann es um die Zeit ja schon ziemlich warm sein und das vertrage ich so gar nicht. Vor zwei Jahren hatten wir ca 15 Grad und Nieselregen – absolut perfekt.

IMG_5500
Da war noch alles gut!

Im vergangenen Jahr dann große Hitze und knallende Sonne. Da war ich eigentlich am Start schon platt. Ich fand mich zwar gut trainiert und war sicher, die Distanz zu schaffen, aber mir war spätestens nach zwölf Kilometern klar, dass das nix wird. Die Sonne brannte und ich habe viel zu wenig getrunken. Kennst du das Gefühl, wenn die Zunge am Gaumen klebt und man gleichzeitig das Gefühl hat, das Hirn schmilzt einem weg? Ich konnte irgendwann kaum noch klar denken. Während Susi noch wie ein Wiesel vor mir herflitzte, versuchte ich einfach, einen Fuß vor den anderen zu setzen. Ich war einfach völlig dehydriert. (Die ganze Story kannst du übrigens hier noch einmal nachlesen.)

Foto 08.05.16, 19 23 34
Man sieht mir gar nicht an, dass ich halb verdurstet bin, oder?!

Wusstest du, dass der menschliche Körper zu etwa 50 bis 75 Prozent aus Wasser besteht? Und unser Gehirn besteht sogar zu 75 bis 80 Prozent aus Wasser! Der Spruch “Wasser ist Leben” ist nicht einfach so dahingesagt. Wir brauchen eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr für alle körperlichen und kognitiven (das sind die Funktionen, die mit Wahrnehmung, Lernen, Erinnern und Denken in Zusammenhang stehen) Funktionen. 

Foto 09.04.17, 08 58 20

Vielleicht hattest du nach einem anstrengenden Wettkampf schon einmal eine schöne Salzkruste im Gesicht oder unter den Achseln?  Dann wurden beim Schwitzen nicht nur Wasser, sondern auch Mineralien (Salze) ausgeschieden. In diesem Fall ist es sinnvoll, kein reines Leitungs-, sondern Mineralwasser zu trinken. Mineralwasser (in Deutschland gibt es übrigens über 1.000 verschiedene) enthält, wie der Name schon sagt, von Natur aus verschiedene Mineralien.

Offizieller Partner des Wings for Life World Runs ist übrigens Gerolsteiner. Es ist höher mineralisiert als viele andere Mineralwässer, charakteristisch ist der Gehalt an Calcium und Magnesium. Bei sportlicher Aktivität erhöht sich der Bedarf an Magnesium. Da unser Körper diesen Stoff nicht selbst herstellen kann, müssen wir ihn über die Nahrung zuführen. Auch Calcium kann der Körper nicht selbst herstellen. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, warum wir diese Stoffe brauchen, kannst du das hier nachlesen.

Foto 09.04.17, 09 00 06

Um eine Dehydrierung zu vermeiden, denk bitte daran, bereits vor dem Wettkampf ausreichend zu trinken (dein Urin sollte durchsichtig sein, dann bist du gut “gewässert”. Und dann während des Wettkampfs weitertrinken. Wie viel genau jeder einzelne braucht, hängt übrigens von verschiedenen Faktoren ab: Dem Ausmaß der sportlichen Aktivität, den klimatischen Bedingungen und auch Körpergewicht. Je schwerer eine Person ist, desto mehr Flüssigkeit benötigt sie. Es wird empfohlen, durchschnittlich 2,5 Liter pro Tag zu trinken, im Sommer und/oder beim Lauftraining sogar deutlich mehr. (Das Thema wird hier sehr gut zusammengefasst.)  Meine Kollegen bei Fitness First sagen, dass man pro Stunde Sport einen Liter zusätzlich trinken soll. Na dann: Frohes Marathonlaufen!

Foto 08.05.16, 12 01 03

Damit ich dieses Jahr nicht wieder so stark unter dem Wetter leide, plane ich, mit Trinkrucksack zu laufen. Ja, das sieht kacke aus und super bequem ist es auch nicht. Aber ich will nicht wieder daran scheitern, dass ich halb verdurste. Falls ich die 25 Kilometer dann trotzdem wieder nicht schaffe, muss ich mir wohl eine andere Ausrede einfallen lassen…

Foto 05.04.17, 18 43 10 (1)

Gemeinsam mit Gerolsteiner planen wir übrigens verschiedene Challenges, jeden Montag findest du ab sofort alle Infos auf unserem Instagram-Account. Alle wichtigen Infos zum Lauf, zu einem Treffen, gemeinsamer Pastaparty und, und, und werden wir in unserer Facebook-Veranstaltung posten. Und falls DU jetzt denkst “Au Mann, ich wäre so gerne dabei, wenn die Duracell-Wiesel um den Sieg rennen!”, dann ist heute vielleicht dein Glückstag! Gemeinsam mit Gerolsteiner dürfen wir zwei Startplätze verlosen. Was du dafür tun musst? Bis Montag, 17.04.17, HIER kommentieren, warum du den Startplatz verdient hättest. Unter allen Teilnehmern wird dann am Dienstag, 18.04.17, ausgelost. Viel Glück!

 


21 Gedanken zu “UND WENN DAS AUTO KOMMT? – DANN LAUFEN WIR WEG!

  1. Schön geschrieben. Mein Plan sind auch die 25 km. Hoffentlich verliere ich nicht wieder so viel Zeit beim Start. Letztes Jahr ist das Auto los gefahren und ich war gerade bei km 5, somit viel zu langsam, es wurden dann aber doch noch 22 km. Ersetze das Frühstück einfach durch das Mittagessen und schon hast ein Problem weniger 😊😊😊. Ich hab zwar immer einen Trinkrucksack am Rücken wenn ich mit dem MTB unterwegs bin (ist einfach super) aber beim laufen kann ich das nicht, aber man trinkt dann schon mehr mit so einem Teil. Viel Spass und Erfolg an alle schon mal, mit und ohne Trainingsplan (wie ich).

    Gefällt mir

  2. Hört sich sehr spannend an und ist mal was total anderes zu „normalen“ Läufchen.
    Wünsche euch viel Glück, euer Ziel zu erreichen. Vielleicht hab ich ja das Glück, euch auf den 25km begleiten zu dürfen 🙂
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  3. Ich bin vor zwei Wochen meine ersten Halbmarathon gelaufen und stecke jetzt in einem richtigen Laufloch 🙄🙄 ich würde mich sehr über den Startplatz freuen, weil es keinen besseren Grund gibt den Allerwertesten hoch zu kriegen, als bei so einem riesigen globalen Event mitzulaufen, dass auch noch aus einem wunderbaren Grund ins Leben gerufen wird. Auch wenn ich etwas Angst vor der fahrenden Ziellinie habe würde ich es großartig finden in eurem Team mitzulaufen (bin schon Mitglied!!☝️)
    Beste Grüße aus Köln,
    Linda

    Gefällt mir

  4. Ich bin wahnsinnig gespannt auf den Lauf. Meine Schwester wird wahrscheinlich nicht operiert, also sind wir dabei und im Team Duracellwiesel sind wir auch schon!
    Warum ich einen Startplatz verdient hätte? Vorletzte Woche bin ich meinen zweiten Halbmarathon gelaufen und schon das erfordert meines Erachtens ordentlich mentale Stärke. Aber gegen den eigenen Schweinehund laufen und nicht einfach aufgeben? So ganz ohne Ziellinie? Eine wahnsinnige Herausforderung der ich mich super gerne stellen würde 🙂
    Ich würde gerne mindestens die Halbmarathondistanz laufen und mir beweisen, dass das auch ohne Ziellinie möglich ist, sondern dass alles was man dazu braucht nur einige 1000 Leute überall auf der Welt sind, die gemeinsam ihre Leidenschaft für einen guten Zweck nutzen.

    Gefällt mir

  5. Ob ich’s verdient habt, das könnt ihr vier mir im Anschluss an den Lauf sagen – nachdem ich zuvor den Startplatz gewonnen hab, die 419km nach München komme und mit euch gemeinsam vorm Catcher Car reiß aus nehme. 😊 Passend zum Wasser-Thema würd ich in mitten meiner Vorbereitung auf den Ironman, die Schwimmbrille und das Rad stehen lassen und für die Duracell Wiesels und den guten Zweck die Laufschuhe schnüren.
    Lg Lydia

    Gefällt mir

  6. Ich würde mich riesig freuen mit euch in München laufen zu dürfen. Ich habe letztes Jahr schon über die App mit Freunden mitgemacht und würde mich deswegen riesig freuen dieses Jahr bei einem Event dabei sein zu können. Ich würde den Lauf als meine Halbmarathon Vorbereitung sehen, denn ich zwei Wochen später laufen werde.
    Ich würde mich also riesig freuen im Team Duracell mit euch in München laufen zu dürfen

    Gefällt mir

  7. Hallo ihr Beiden 🙂 Super gut, dass ihr euch diesem Thema widmet! Mir fällt es auch echt schwer, während meiner Laufeinheiten zu trinken, sodass ich es dann danach meistens kaum erwarten kann, die Wasserflasche in der Hand zu haben. Als großes Ziel (und in Vorbereitung auf meinen geplanten Marathon im September 😱) habe ich mir aber für die nächsten Wochen und Monate vorgenommen, mir das Trinken während des Laufens anzutrainieren (aktuell finde ich es irgendwie unangenehm…) und damit auch meinem Körper etwas Gutes zu tun.
    Zum Thema Gutes tun passt natürlich auch der Wings for Life Run. Ich würde so gern teilnehmen, mich schreckt aber ein bisschen die Kombination aus Flugticket, Hotel und Teilnahmebeitrag ab, da ich nicht aus München oder näherer Umgebung komme. Mit dem Teilnahmebeitrag für den guten Zweck wäre ein Teil davon schon gut.
    Wenn es nicht klappen sollte, laufe ich aber auf jeden Fall per App mit und lass mich vom Catcher Car verfolgen 🙂 Eine Spende wird es sowieso geben 🙂

    Gefällt mir

  8. Auch ich kenne das Problem mit dem trinken, gerade während dem laufen wenn man sich an dem Verpflegungsstand einen Becher nimmt und dann das Getränk überall landet nur nicht da, wo es hingehört. Ich bemühe mich deshalb immer schon vor dem laufen genug zu trinken um dann nicht so schnell zu dehydrieren, selbstverständlich werden die Speicher danach wieder ordentlich aufgefüllt. Ich wäre mega gerne in eurem Team dabei, da ich die langen Strecken🏃 liebe und auf jeden Fall die 25km mit euch knacken möchte, wenn nicht sogar die 30km ( wäre richtig cool😊). Letztes Jahr bin ich meinen ersten Halbmarathon gelaufen, die Distanz war kein Problem für mich und es hat einfach mega viel Spaß gemacht. Ich hatte eigentlich schon vor eurem Team beizutreten, das Startgeld war dann aber doch zu hoch😟, auch wenn es der Rückenmarkforschung zugute kommt. Deshalb würde ich mich umso mehr freuen, wenn ihr mich als Teammitglied auswählen würdet.

    Gefällt mir

  9. Hallo ihr Lieben! Toller Beitrag!!
    Ich würde mich sehr freuen, einen Startplatz zu gewinnen! Ich habe den Startplatz verdient, weil ich schon imer mal beim wfl-run mitmachen wollte, leider aber auch die Anreise und Übernachtung organisieren bzw. bezahlen muss! Da käme es mir sehr gelegen, wenn ich mir wenigstens das Startgeld sparen könnte 😉

    Gefällt mir

  10. Ihr Wiesel! Würde euch sehr gerne im Team begleiten 🏃‍♀️🏃‍♀️🏃‍♀️ spezielles Lauftraining ist zwar leider grad Fehlanzeige, für euch würde ich aber wieder damit beginnen 😉😉😉
    Keep on running (and blogging)!
    Frohe Ostern

    Gefällt mir

  11. Hallo, ich hätte den Startplatz verdient, weil ich mit der Blaskapelle bei der Halbmarathon-Distanz noch eine Rechnung offen habe. Die vergangenen zwei Jahre bin ich immer in ihre Sichtweite gekommen und dann holte mich doch leider das catcher car kurz davor ein. Ich habe nur noch nicht geklärt wie ich gleichzeitig bis zur Kapelle komme und dort ein kühles Bier auf mich wartet damit ich stolz triumphierend auf das catcher car warten kann. Lieber Gruß, Fahnie

    Gefällt mir

  12. Weil der Kumpel, der mich vor 5 Jahren zum Laufen quälte, nun selbst jemanden braucht, der ihn zieht. Und die Blaskapelle erreichen wir bestimmt. Das weiß er nur noch nicht. 👍😉

    Gefällt mir

  13. Ich würde mich riesig über einen Startplatz freuen, weil mich dank meines Wings for life Lauf in Verona vor ein paar Jahren die Lust am Laufen gepackt hat – und ich möchte nun meinen damaligen Rekord knacken 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s