DIE GELBE GEFAHR ODER: WIE MAN SICH ALS PACEMAKER FÜHLT

„Isa, brauchst noch nen Startplatz für den Stadtlauf?“ – „Öh, och, joa, also, wenn sie noch nen Pacer für den Halbmarathon suchen, würde ich gerne auf sub2 pacen.“ Ach, es ist schon gut, wenn man „Beziehungen“ hat. Wie du ja sicher weißt, hängen wir ständig mit „Herrn und Frau Wiesel“ aka Dennis und Susi zusammen … Mehr DIE GELBE GEFAHR ODER: WIE MAN SICH ALS PACEMAKER FÜHLT

ATEMLOS DURCH DIE NACHT

“Hallo Isa, ich hab von deinem Pacemaker-Job beim Tegernseelauf gelesen. Hast du am 24./25. Oktober schon was vor? Da ist der Bestzeitmarathon.” Diese Nachricht hatte ich vor ein paar Wochen im Facebook-Posteingang. Absender war Johanna, die ich über eine Freundin kannte. Mein erster Gedanke: “Eigentlich wollte ich nach dem München-Marathon doch Pause machen!” Der zweite: … Mehr ATEMLOS DURCH DIE NACHT